Allgemein

Weltfrauentag am 8. März

Am 8. März begehen wir den Internationalen Weltfrauentag. Zu diesem Thema gibt es in der Stadtbücherei eine Reihe interessanter Publikationen, einige davon werden im Rahmen der Startveranstaltung der neuen Plattform “Frauen treffen Frauen” am 8. März im Varietas, Badnerstraße 49, ab 18.30 Uhr präsentiert.

Hier eine Auswahl:

Peter Braun: Lasterhafte Frauen Peter Braun stellt in diesem Band Frauen vor, die in ihrer Zeit als lasterhaft galten, doch heute für ihr Können und ihren Mut verehrt werden. Frauen, die das “Laster” verbindet, oder was die Gesellschaft dafür hielt. Mutige Frauen, die ihre Reize einzusetzen wussten und jenseits des Üblichen ihren Weg gingen. Von Künstlerinnen und Klatschreporterinnen, Nackttänzerinnen und Musen: sieben spannende, inspirierende und unterhaltsame Lebenswege von George Sand, Mata Hari, Camille Claudel, Zelda Fitzgerald, Dorothy Parker, Coco Chanel und Gala Dali.

Martha Breen: Rebellische Frauen – Women in Battle FRAUEN ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH! Hier werden engagiert, leichtfüßig und pointiert die Geschichten all der furchtlosen Frauen erzählt, die seit über 150 Jahren und bis heute leidenschaftlich für die Rechte der Frauen auf der ganzen Welt kämpfen. Für das Recht, zu wählen. Für das Recht, über den eigenen Körper zu bestimmen. Für das Recht, zu leben wie und zu lieben, wen man will. Und für wirtschaftliche Unabhängigkeit, für Bildung und Beruf. Eine kraftvolle Hommage an den Mut und den Willen der Frauen, die für ihre Rechte kämpfen und gekämpft haben. Und ein Appell dafür, weiterhin zu kämpfen!

Michelle Obama: Becoming – Meine Geschichte Die kraftvolle und inspirierende Autobiographie der ehemaligen First Lady der USA. Als erste afro-amerikanische First Lady der USA trug sie maßgeblich dazu bei, das gastfreundlichste und offenste Weiße Haus zu schaffen, das es je gab. Sie wurde zu einer energischen Fürsprecherin für die Rechte von Frauen und Mädchen in der ganzen Welt, setzte sich für einen dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel hin zu einem gesünderen und aktiveren Leben ein und stärkte außerdem ihrem Ehemann den Rücken, während dieser die USA durch einige der schmerzlichsten Momente des Landes führte. Ganz nebenbei zeigte sie uns noch ein paar lässige Dance-Moves, glänzte beim “Carpool Karaoke” und schaffte es obendrein auch, zwei bodenständige Töchter zu erziehen – mitten im gnadenlosen Blitzlichtgewitter der Medien.

Paula McLain: Hemingway & ich Eine große Liebe vor der bedrohlichen Kulisse des Zweiten Weltkriegs: Meisterhaft inszeniert Paula McLain die außergewöhnliche Geschichte von Ernest Hemingway und seiner dritten Frau, der berühmten Kriegsreporterin Martha Gellhorn. Als Martha sich haltlos in den zehn Jahre älteren Ernest verliebt, ist sie gerade achtundzwanzig Jahre alt. An seiner Seite legt sie den Grundstein für ihre Karriere als Autorin. Doch als Ernest immer größere Erfolge feiert, muss Martha sich entscheiden: Möchte sie die Frau eines weltberühmten Mannes sein oder ihren eigenen Weg gehen?

 

 

Teilen | Share