Neuvorstellungen

Monatsbuchliste

Neue Bücher in der Stadtbücherei

(März 2021)

Für Erwachsene

 

Romane, Erzählungen

Bagus, Clara Maria: Die Farbe von Glück

Eine falsche Entscheidung, die das Leben dreier Familien für immer verändert: Ein Richter zwingt die Krankenschwester Charlotte, sein sterbenskrankes Neugeborenes gegen ein gesundes zu tauschen. Folgt sie seiner Drohung nicht, entzieht er ihr den Pflegesohn. Die Welt aller Beteiligten gerät aus den Fugen, doch hinter allem wirkt der geheimnisvolle Plan des Lebens …

Bilgeri, Reinhold: Die Liebe im leisen Land

Sie waren doch eigentlich ein stimmiges Paar: Amy, die ehrgeizige Amerikanerin aus gutem Hause, und der Journalist und Arthur Rimbaud verehrende Österreicher Tom. Stürmisch verliebt und einander bedingungslos ergeben heirateten sie. Doch nach und nach zeigen sich Risse, schleichen sich erste Misstöne in die Harmonie ihrer Ehe. Als eine Pandemie auch New York heimsucht und das alltägliche Leben zum Stillstand kommt, ist die Konfrontation mit ihren Problemen unausweichlich. Denn Stille ist nicht immer friedlich. Innere Konflikte, Ängste und Zweifel, Träume und Sehnsüchte kommen ans Licht und werden zur Zerreißprobe für das Paar …

Dutzler, Herbert: Die Welt war eine Murmel

Er trägt eine dicke Brille, steckt seine Nase am allerliebsten in Romane von Karl May und wenn er groß ist, will er Astronaut werden: Siegfried. Es ist 1968, er hat gerade die Volksschule beendet und freut sich aufs Gymnasium. Vorher geht es aber noch auf große Fahrt: mit dem Autobus nach Italien. Da werden die Nachbarn schauen!
Oft wundert sich Sigi über die Erwachsenen in der Familie, die sich immer so viele Sorgen darüber machen, was andere Leute denken – vor allem, wenn der Bub ein besonderes Interesse für Kochrezepte entwickelt und beim Versuch, Pizza zu backen, fast das Haus in Brand steckt …

Helfer, Monika: Vati

Ein Mann mit Beinprothese, ein Abwesender, ein Witwer, ein Pensionär, ein Literaturliebhaber. Monika Helfer umkreist das Leben ihres Vaters und erzählt von ihrer eigenen Kindheit und Jugend. Von dem vielen Platz und der Bibliothek im Kriegsopfer-Erholungsheim in den Bergen, von der Armut und den beengten Lebensverhältnissen. Von dem, was sie weiß über ihren Vater, was sie über ihn in Erfahrung bringen kann. Mit großer Wahrhaftigkeit entsteht ein Roman über das Aufwachsen in schwierigen Verhältnissen, eine Suche nach der eigenen Herkunft. Ein Erinnerungsbuch, das sanft von Existenziellem berichtet und schmerzhaft im Erinnern bleibt. „Ja, alles ist gut geworden. Auf eine bösartige Weise ist alles gut geworden.“

Kaiser-Mühlecker, Reinhard: Fremde Seele, dunkles Land

Alexander kehrt von seinem Auslandseinsatz als Soldat internationaler Truppen in die österreichische Heimat zurück. Seine Unruhe treibt ihn bald wieder fort. Sein jüngerer Bruder Jakob führt unterdessen den Hof der Familie. Als etwas Tragisches geschieht, wird Jakob die Schuldgefühle nicht mehr los.
Ein mit biblischer Wucht erzählter Roman um Familientragödien und Befreiungsversuche.

Maxian, Beate: Tödliches Rendezvous

Hilde Jahn, Enthüllungsjournalistin des »Wiener Boten«, ist der Story ihres Lebens auf der Spur, nur leider wird das Treffen mit ihrem geheimnisvollen Informanten zu einem Rendezvous mit dem Tod. Ihre Assistentin Sarah Pauli führt Jahns Recherchen fort und stößt auf eine Geschichte über eine Reihe von mysteriösen Todesfällen unter Wiens Arbeitslosen. Doch je weiter sie ihrer Spur folgt, umso näher kommt ihr der Mörder...

Orriols, Marta: Der Moment zwischen den Zeiten

Ein Paar trifft sich zum Mittagessen. Er erzählt dies und das, bis er die Bombe platzen lässt: Er hat sich in eine jüngere Frau verliebt. Eine der ältesten Geschichten der Welt. Doch dann, nur wenige Stunden später, wird Mauro bei einem Verkehrsunfall getötet. Schockstarre. Fassungslosigkeit. Paula steht vor den Trümmern ihrer Liebe. Über zehn Jahre war sie mit Mauro zusammen: Mit einem Schlag ist das vorbei. Wie trauern um den Mann, der einen kurz vor seinem Tod verlassen hat?

Patchett, Ann: Das Holländerhaus

Eine Villa zu besitzen – für Cyril steht das für ein besseres Leben. Doch als er von seinem hart erarbeiteten, ersten kleinen Vermögen das hinreißende Holländerhaus kauft, zerbricht seine Welt: Seine Frau erträgt den Luxus nicht und geht. Ein Schock für die beiden Kinder, und Tochter Maeve muss die Mutterrolle für ihren jüngeren Bruder Dave übernehmen. Die Geschwister werden unzertrennlich und sind eigentlich glücklich – bis Cyril wieder heiratet. Die Neue hat zwei eigene kleine Mädchen, denen sie, ganz böse Stiefmutter, das Erbe sichern will, vor allem aber das Holländerhaus... Aus einer Geschichte, so alt wie das epische Erzählen, wird bei Ann Patchett ein facettenreicher, kluger und ganz und gar moderner Familienroman der Meisterklasse.

Phillips, Julia: Das Verschwinden der Erde

An einem Sommertag an der Küste Kamtschatkas verschwinden die russischen Schwestern Sofija und Aljona. Das Verbrechen erinnert an einen Vorfall nur Monate zuvor in der indigenen Bevölkerung. Wie eine düstere Wolke hängt der ungelöste Fall fortan über Kamtschatka und beeinflusst das Leben ganz unterschiedlicher Frauen in einer gespaltenen, männerdominierten Gesellschaft. Während das Netz zwischen den Einzelschicksalen dichter wird, hält die Suche nach den Mädchen die ganze Stadt in Aufruhr.
Der Roman entführt den Leser in eine extreme und faszinierende Welt am Rande der Welt: in die graue Stadt Petropawlowsk, die spektakulären Weiten der Tundra und die Schatten schneebedeckter Vulkane.

Rosenfeldt, Hans: Wolfssommer

In der schwedischen Stadt Haparanda wird ein toter Wolf gefunden. Als die Behörden das Tier untersuchen, finden sie im Magen menschliche Überreste. Nachforschungen führen die Ermittler auf eine Spur: In Finnland ist ein Drogendeal aus dem Ruder gelaufen, es gab mehrere Tote. Und daher tauchen gleich mehrere Kriminelle in Haparanda auf - allen voran Profi-Killerin Katja, die für ihren russischen Auftraggeber Drogen und Geld zurückholen soll. Die leitende Polizistin vor Ort, Hanna Wester, hat noch ganz andere Probleme: Sie befürchtet, ihr Mann könnte sie verlassen, die Affäre mit ihrem jüngeren Chef macht es nicht besser. Doch Hanna steht ihre Frau.

Schalko, David: Bad Regina

Eine bitterböse und urkomische literarische Fantasie über den Untergang Europas.
Eine Geisterstadt im Herzen der Alpen, ein mysteriöser chinesischer Immobilientycoon, der alles aufkauft und verfallen lässt, und 46 Verbliebene, die beschließen, den Kampf aufzunehmen – mit »Bad Regina« ist David Schalko eine brillante literarische Allegorie auf einen sterbenden Kontinent gelungen. Verstörend, grotesk, morbide, komisch – und äußerst spannend.

Schirach, Ferdinand von: Kaffee und Zigaretten

»Kaffee und Zigaretten« verwebt autobiographische Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse und Begegnungen des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit und Melancholie, um Entwurzelung und die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs.

Schneider, Peter: Vivaldi und seine Töchter

Peter Schneider begibt sich auf die Spur des geweihten Priesters und Musikers im barocken Venedig. Und was er dabei entdeckt, ist ein nahezu unbekanntes Werk des Maestros: Sein ganzes Leben lang hat der »prete rosso« an einem Waisenhaus gearbeitet und mit den musikalisch begabten Mädchen das erste Frauenorchester Europas gegründet. Für sie schrieb er einen großen Teil seiner Konzerte, mit ihnen brachte er sie zur Aufführung.Peter Schneider zeigt sich als umsichtiger Erzähler, der der Versuchung der Fiktion nie ganz erliegt, sondern immer wieder fragend bleibt und seine Recherche miterzählt.

Shriver, Lionel: Die perfekte Freundin

Weston liebt Paige, doch als es ans Heiraten geht, verlangt sie von ihm ein Opfer. Er soll sich von seiner langjährigen Freundin – und Ex-Flamme – Jillian lossagen, die Paige schon immer etwas zu einnehmend, zu schillernd, kurz: zu gefährlich fand. Weston setzt sich zur Wehr. Aber beweist das nicht, dass Paige mit ihrer Forderung ins Schwarze trifft?
Nur wenige Schriftsteller beherrschen es, Konflikte so unmerklich und gründlich eskalieren zu lassen wie Lionel Shriver. Schonungslos und heiter erzählt sie von Vertrauen, Vereinnahmung und den Entbehrungen, die wir für die Liebe auf uns nehmen.

Sachbücher

Cammarata, Patricia: Dreißig Minuten, dann ist aber Schluss!

Kaum ein Thema beschäftigt Eltern so sehr wie der Medienkonsum ihrer Kinder. Was? Warum? Ab wie vielen Jahren? Und was war gleich Fortnite noch mal? In ihrer typisch humorvollen Art beantwortet Patricia Cammarata die dringendsten Elternfragen zu moderner Medienerziehung. Wie lange sollen Kinder digitale Medien nutzen? Machen Videospiele aggressiv? Ist YouTube besser als Fernsehen? Wie wirkt sich Instagram auf die Körperwahrnehmung Pubertierender aus? Was mache ich, wenn mein Kind (virtuell) gemobbt wird?

Kumpf, Gottfried: Kumpfs Katzen

Wer kennt sie nicht, die zauberhaften Tiere, Zeichnungen, Skulpturen und Bilder von Gottfried Kumpf, seine Löwen, Nilpferde, Esel oder Elefanten. Seine besondere Liebe aber galt, schon aus dem lebenslangen Zusammensein mit den kapriziösesten und eigenwilligsten vierbeinigen Gefährten des Menschen, den Katzen.
Eigene und Texte berühmter Dichter von Baudelaire bis Ringelnatz ergänzen diese Kostbarkeit für Katzenfreunde.

Zeitschriften

Carpe Diem: Zeit für ein gutes Leben

Fasten macht froh: Wir werden jünger, gesünder und gewinnen neue Energie – Mein Matcha: Grüner kochen mit dem Wundertee – Fit am Sofa: Das gemütlichste Training der Welt – Im Herzen lesen: Eine schamanische Nacht auf Maui – Schreib dich frei: Besser schlafen mit Notizblock – Qigong statt Yoga: Lass deinen Kranich fliegen – Klopf, Klopf: Mit Tapping zu mehr Leichtigkeit

Carpe Diem: Zeit für ein gutes Leben

Wir essen uns gesund: Lebensmittel, die das Immunsystem stärken, Verkühlungen verscheuchen und beim Einschlafen helfen – Reis, aber oho: Die Kraft der kleinen Körner – Mönche mögen's heiß: Meditieren mit Jay Shatty – Balance finden: So wird die Schwerkraft zur Leichtkraft – Wieher: Mein Coach, das Pferd

Mein schöner Landgarten: Gärtnern im Einklang mit der Natur

Willkommen, lieber Frühling! – Zauberhafte Narzissen-Vielfalt – Ideen für den Landgarten – Mit zarten Blüten dekorieren – Rezepte mit frischen Kräutern – Jetzt Radieschen im Beet aussäen

Stilvoll wohnen: The Art We Live In

Frische Frühlings-Trends und inspirierende Interieure – Bautrends: individuelle Traumhäuser – Coaching deluxe: Die neue Gemütlichkeit

Wissen & Staunen 1/2021: So macht schlauer werden Spaß!

Deuschlands bestgehütete Geheimnisse: Sie haben mit Corona, Klimarettung, Kriminalität, Abgeordnetengehältern, Hitler bzw. der Nachkriegszeit zu tun – und es gibt noch viele weitere...

Wohnen & Garten 2/2021: Die schönsten Ideen für drinnen und draußen

Vorfreude auf den Frühling – Frischer Wind im ganzen Haus – Küche unterm Dach: mit guten Ideen Raum gewinnen – Gärten am Hang vielfältig gestalten