Neuvorstellungen

Monatsbuchliste

Neue Bücher in der Stadtbücherei

(Juli 2020)

Für Erwachsene

Romane, Erzählungen

Achleitner, Hubert: flüchtig

Hubert von Goiserns literarisches Debüt: Ein musikalischer Roman über Liebe, Sehnsucht und das flüchtige Glück.
Maria ist verschwunden. Seit Monaten hat Herwig, mit dem sie seit fast dreißig Jahren verheiratet ist, nichts von ihr gehört. Dass sie ihren Job gekündigt und seinen Volvo mitgenommen hat, lässt zumindest hoffen, dass sie noch am Leben ist. Doch was ist passiert, mit ihrer Ehe, ihrer Liebe, ihrem gemeinsamen Leben?...
Hubert Achleitner schickt seine Protagonisten auf eine abenteuerliche Reise, die sie von den österreichischen Bergen quer durch Europa bis nach Griechenland führt. Und die für beide doch in erster Linie eine hochemotionale Reise in ihr Inneres bedeutet.

Bach, Tabea: Die Seidenvilla

Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Doch die Auszeit nimmt eine überraschende Wendung, als die "Seidenvilla", die letzte traditionelle Seidenweberei des Ortes, kurz vor dem Aus steht. Angela beginnt, mit ihrer Tante Pläne zu schmieden, wie man die Seidenvilla retten könnte. Der Besitzer würde Angela die Weberei verkaufen, allerdings sind daran einige Bedingungen geknüpft. Und dann trifft sie unerwartet einen Mann, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt... Doch ist sie bereit für einen Neuanfang in Italien und eine neue Liebe?

Barta, Dominik: Vom Land

Dass Theresa, um die sechzig und Bäuerin, sich plötzlich krank fühlt, bringt alle Gewissheiten ins Wanken. Die erwachsenen Kinder müssen anreisen, von wo auch immer es sie hin verschlagen hat, um endlich wieder miteinander zu reden. Theresas Mann muss lernen, Hilfe und Gefühle zu akzeptieren. Und selbst der zwölfjährige Daniel muss seinem verbohrten Onkel Max entschlossen entgegentreten, um seinen einzigen wirklichen Freund zu schützen. Theresa aber schweigt, findet keine Worte, keinen Weg.
Mit großer Präzision und archaischer Kraft und Empathie erzählt Dominik Barta in seinem Debütroman von den Menschen und den Umständen. Er schreibt eine große Tradition der österreichischen Literatur fort und geht dorthin, wo die Provinz heute politisch ist.

Beer, Alex: Das schwarze Band

Wien im Juli 1921: Die Stadt ächzt unter einer Hitzewelle, Wasser wird rationiert, und der Asphalt schmilzt. Kriminalinspektor August Emmerich macht noch ein ganz anderes Problem zu schaffen: Weil er sich wieder einmal danebenbenommen hat, wird er von den Ermittlungen an zwei ermordeten Tänzerinnen abgezogen und in einer Kadettenschule interniert. Dort soll er, gemeinsam mit anderen schwarzen Schafen aus dem Polizeidienst, bessere Umgangsformen lernen. Doch als in der Schule ebenfalls ein Mord passiert, muss Emmerich für seine Nachforschungen erneut alle Regeln brechen. Denn er sieht sich mit einer blutigen Intrige konfrontiert, die ihn bis in die höchsten politischen Kreise führt...

Bonnet, Sophie: Provenzalischer Stolz

Einsame Lagunen, alte Fischerdörfer und eine finstere Prophezeiung in der Camargue. Ein Fall für den liebenswerten französischen Ermittler Pierre Durand.

Giordano, Mario: Tante Poldi und der Gesang der Sirenen

Es ist soweit: Die Poldi heiratet Montana. So ist jedenfalls der Plan. Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf vollen Touren, bei manchen liegen die Nerven bereits blank. Aber – man kennt das – Sizilien ist kompliziert, immer kommt was dazwischen. Ein unbeliebter Unternehmer verschwindet. Fiel er etwa in die Hände der Mafia? Und auf der Isola Bella vor Taormina wird die Leiche einer jungen Frau angespült. Die schöne Slowakin ist an einer Überdosis Ketamin gestorben. War es Selbstmord? Ein Unfall? Für die Poldi steht bereits fest: Mord. Zwei gute Gründe, die strapaziösen Vorbereitungen einer sizilianischen Hochzeit erst mal ad acta zu legen und stattdessen dem Jagdinstinkt zu folgen...

LeCarré, John: Empfindliche Wahrheit

In der britischen Kolonie Gibraltar findet eine streng geheime Antiterror-Operation statt: Ein islamistischer Waffenkäufer soll entführt werden. Die Drahtzieher: Fergus Quinn, ein hochrangiges Regierungsmitglied, und Jay Crispin, Chef einer internationalen Sicherheitsfirma. Doch irgendetwas ist an der Sache faul und ein Mitarbeiter von Quinn gerät bei den Nachforschungen in Lebensgefahr...

Markaris, Petros: Drei Grazien

Kostas Charitos und seine Frau Adriani machen Urlaub in Epirus. Dort lernen sie die »Drei Grazien« kennen, die nichts aufregender finden, als einen echten Kommissar kennenzulernen. Dabei ist die Arbeit vor allem aufreibend. Zurück in Athen erwartet Charitos ein brutaler Fall. Ein Uni-Professor wurde vergiftet, und mörderische Intrigen verunsichern den akademischen Betrieb.

May, Meredith: Der Honigbus

Ein rostiger alter Bus im Garten des Großvaters und seine Bienen werden für Meredith ihr einziger Halt. Denn sie ist erst fünf, als sie von ihren Eltern nach deren Trennung vollkommen sich selbst überlassen wird.
Der Großvater nimmt sie mit in die faszinierende Welt der Bienen – und rettet ihr so das Leben. Die Bienen werden Meredith zur Ersatzfamilie: Wenn sie sich verlassen fühlt, zeigen sie ihr, wie man zusammenhält und füreinander sorgt. Wenn sie über ihre depressive Mutter verzweifelt, bewundert sie die Bienen dafür, ihre Königin einfach austauschen zu können. Die Bienen lehren Meredith, anderen zu vertrauen, mutig zu sein und ihren eigenen Weg zu gehen.
»Der Honigbus« ist eine starke Geschichte über das Leben und die Weisheiten der Natur.

Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit

Seit seiner Kindheit träumt John Franklin davon, zur See zu fahren, obwohl er dafür denkbar ungeeignet ist, denn in allem, was er tut, ist er extrem langsam. Doch was er einmal erfasst hat, vergisst er nicht mehr. Er geht zur Marine und erlebt den Krieg. Insgeheim aber träumt er von friedlichen Fahrten auf See und von der Entdeckung der legendären Nordwestpassage. Als Kommandant eines Schiffes begibt er sich auf die Suche... Sten Nadolnys vielfach preisgekrönter Bestseller ist auf den ersten Blick zugleich ein Seefahrerroman, ein Roman über das Abenteuer und die Sehnsucht danach und ein Entwicklungsroman. Doch hat Sten Nadolny die Biografie des englischen Seefahrers und Nordpolforschers John Franklin (1786-1847) zu einer subtilen Studie über die Zeit umgeschrieben.

Raab, Thomas: Helga räumt auf – Frau Huber ermittelt

Friedlich ist es im Glaubenthal, bis der allseits verhasste Schweinebauer Grubmüller ertrinkt – besoffen in der eigenen Jauchengrube. Als die zweite Leiche entdeckt wird, glaubt die alte Huberin nicht mehr an Unfälle... Sie riecht Lunte und beginnt zu ermitteln.

Rademacher, Cay: Verlorenes Vernègues

Ein Rudel Wölfe in einer Geisterstadt mitten in der Provence – ein ungewöhnlicher Fall für Capitaine Roger Blanc.
Der Ort: Vieux Vernègues, ein mittelalterlicher, idyllischer Ort, hätte ihn nicht ein Erdbeben vor gut hundert Jahren zerstört. Jetzt ist Vieux Vernègues eine Geisterstadt, ein verlassenes Trümmerfeld im Schatten einer düsteren Burgruine. Alarmiert wurde die Gendarmerie von zwei alten Schafhirten. Zwölf Tiere ihrer Herde wurden in weniger als einer Stunde getötet – von Wölfen. Doch auch weitere Gestalten streifen nachts durch die Wälder. Jeder misstraut jedem, und alle fürchten den Wolf – eine explosive Lage, die schließlich außer Kontrolle gerät. Denn dann wird ein Toter zwischen den Ruinen gefunden...

Simsion, Graeme: Das Rosie-Resultat

Ein bewegender Familienroman, der große Fragen humorvoll stellt: Wie offen bin ich für Menschen, die anders sind?... Don Tillman, der Ehemann von Rosie und Nerd mit Herz, steht vor seinem größten Projekt. Hudson, Don und Rosies Sohn, ist elf. In der Schule gilt er als Besserwisser, den keiner mag – ein richtiger Außenseiter. Auftritt Don: In dieser Frage ist er Experte, denn er hat schon sein ganzes Leben lang erfahren, was es heißt, Außenseiter zu sein. Und jetzt wird er Hudson seine Lösungen beibringen. In seinem Eifer zu helfen, sorgt Don für einiges Chaos. Und Hudson hat durchaus eigene Ideen, was ihm guttun könnte. Die Suche nach dem Glück führt zu überraschenden Resultaten...

Sten, Viveca: Eiskalte Augenblicke

Viveca Sten hat neun Krimis rund um die Juristin Nora und Kommissar Andreasson geschrieben. Doch was ist aus den vielen Figuren geworden, die in ihren Büchern eine Nebenrolle spielten? In diesen Kurzkrimis werden sie zu Hauptfiguren... Was geschah eigentlich damals mit Signe Brands Verlobten, der plötzlich verschwand? Was wurde aus den bornierten Eltern von Henrik, Noras erstem Mann?... Doch auch wenn man ihre Bücher nicht kennt, kann man diese Kurzkrimis genießen.

Wells, Benedict: Die Wahrheit über das Lügen

Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird, um die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und nicht zuletzt eine Erzählung aus dem Universum des Romans »Vom Ende der Einsamkeit«, die Licht auf ein dunkles Familiengeheimnis wirft.

Sachbücher

Anders leben – Die ZeitGeschichte. Epochen, Menschen, Ideen

Wilder denken, freier lieben, grüner wohnen: Jugendbewegung und Lebensreform in Deutschland um 1900.

Europas Weg in den Faschismus – Die ZeitGeschichte. Epochen, Menschen, Ideen

Deutschland: Führerstaat und Rassenwahn – Italien: Das Gewaltregime von Benito Mussolini – Spanien: Francos Aufstieg im Bürgerkrieg.

Gruber, Sabine M.: 111 Orte im Wienerwald, die man gesehen haben muss

111 spannende Geschichten aus dem Wienerwald beleuchten 111 neue Facetten einer legendären Natur- und Kulturlandschaft

Kerber, Peter: Iran – Islamische Republik und jahrtausendalte Kultur

Die wichtigsten Reiseinformationen aller Regionen des Iran und Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten. Information zu Geschichte, Kultur und Alltag.

Die Kirche und ihre Ketzer – Die ZeitGeschichte. In Gottes Namen: Der Kampf um den rechten Glauben vom Mittelalter bis heute

In Gottes Namen: Der Kampf um den rechten Glauben – Todesurteile – Tempelritter – Falsche Nonnen – Jeanne d'Arc.

Lama, Dalai: Der Appell des Dalai Lama an die Welt – Ethik ist wichtiger als Religion

Franz Alt im Gespräch mit Dalai Lama über die Notwendigkeit von Religion und Ethik.

Napoleons Ende – Waterloo und der Wiener Kongress – Die ZeitGeschichte.

1815: Wie sich Europa nach Napolenons Kriegen neu erfand: Szenen eines Schicksalsjahres.

Wiesinger, Susanne: Kulturkampf im Klassenzimmer

Wiesinger – Lehrerin in Wien – schildert, wie sich in immer mehr Schulen eine Parallelgesellschaft herausbildet. Schüler, die kaum Deutsch verstehen, sich verhüllen müssen und ihre Religion über alles stellen... "Es ist ein Spagat zwischen Sprachproblem und Scharia."

Fremdsprachen

Child, Lee: Blue Moon

Gerritsen, Tess: The Shape of Night

Zeitschriften

GEO 07/2020: Die Welt mit anderen Augen sehen

Garten: ein krisenfester Ort – USA: Nachruf auf das Ölzeitalter – Tierhaltung: Von glücklichen und armen Schweinen – Afghanistan: Frauen-Freiheit hinter Gittern – Papua-Neuguinea: Das Dorf der Krokodilmänner – Medizin: Wie lange dauert ein erfülltes Leben?

Homes & Gardens: Das Magazin für elegantes Wohnen

33 Mal Lust auf Sommer: Die besten Wohnideen für drinnen & draußen – >Garten: Zarte Pracht für alle Sinne – Rezepte: Sommer? Tapas!

NaturLust: Die schönsten Seiten für Stadt, Land, Garten, Haus und Küche

ORF Nachlese Edition: Österreich blüht auf – Das Rot-Weiss-Rote Garten ABC

Die besten Tipps für Balkon, Garten & Terrasse